Stöffel-Park

Stöffel-Park

zurück zur Übersicht
Stöffel Park Karte
29 Musikant auf dem Berg

......... von einer Anhöhe aus begleitet die stumme Musik des “Drahtmusikers” den Weg des Besuchers in die Vergangenheit des Westerwaldes..........

Im größten zusammenhängenden Basaltabbaugebiet im Westerwald am Stöffel zwischen Enspel und Stockum- Püschen wurde vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Jahr 2000 Basalt abgebaut. In den Sedimentablagerungen eines durch einen Vulkanausbruch verschütteten Sees, die zu Ölschiefer geworden sind, wurden seit 1990 zahlreiche Fossilien entdeckt. Der bekannteste Fund ist die gleitfliegende “Stöffelmaus”. Auf dem Gelände befindet sich ein in seiner Vollständigkeit  einzigartiges Ensemble von historischen Industriebauten der  Basaltverarbeitung.

01 Stöffel Anlage 02 Stöffel Silos

Brecher und die Bahnverladestation

Silos

03 Stöffel Gebäude 04 Stöffel Maschine

am Hauptgebäude

07 Fenster

blinde Fenster

08 Silos
05 Förderband

Förderband

06 Förderband
10 Gerüste
20 Gebäude
11 Förderanlage
09 Gebäude
12 Schalttafel

diese Knöpfe bedient niemand mehr

14 Schrottplatz
13 Förderanlage

Schrott

15 Krupp Logo Schrott

“Auf und Ab”

16a Zugmaschine

Fa.Krupp ist hier verewigt

18 Hängerkupplung

Lok 323 864-9 (Köf II) gebaut 1960

17 löchriger Durchblick

für immer abgekuppelt

22 Blumenkasten

eingeschränkter Durchblick

24 Gebäude

Blumenkasten

23 Wasserspiegelung
27 Gebäude
25 Bagger

“ausgebaggert”!

25a Bagger
26 Kette

“Stillstand”

28a Ansicht 31 Mahlwerk
33 Fahrzeug

Stillleben im Stöffel-Park in Enspel im Westerwald

32 Durchblick
30 Löwenzahn
Nach oben 3